Havekost Event GmbH Logo

Pressebericht, Mittelständige Wirtschaft 12/06
Der inszenierte Erfolg

Eventmarketing heute: Mit Emotionen Begeisterung wecken. Interview mit Uwe Havekost
Das heute beispielsweise zur Eröffnung eines Kaufhauses eine simple Blaskapelle nicht mehr ausreichend ist, leuchtet jedermann ein. Vielmehr geht es darum, eine Eigenart und die spezielle Unternehmensphilosophie zu transportieren, die die Voraussetzung für einen kundenorientierten und erfolgreichen Services ist. Events sind deshalb so erfolgreich, weil sie direkt auf die Gefühlsebene ihrer Zielgruppe ausgerichtet werden. In welchen Fällen lassen sich Events optimal einsetzen und mit welchen Mitteln führen Veranstaltungen zum gewünschten Erfolg? Diese und andere Fragen beantwortet der Neuwieder Event-Experte Uwe Havekost im Gespräch mit der Redaktion. 

REDAKTION
Alles spricht heute von Eventmarketing, welcher Sinn steckt eigentlich hinter diesem Trend?
UWE HAVEKOST
Gelungene Events bieten den Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produktpräsentation zu einem für den Kundenkreis einprägsamen Ereignis zu veredeln. Der Sinn besteht darin, eine klar definierte Botschaft an eine klar definierte Zielgruppe zu kommunizieren. Darüber hinaus muss der wirtschaftliche Erfolg messbar sein. 

REDAKTION
Nach welchen Maßstäben lässt sich der gewünschte Erfolg vorab kalkulieren?
UWE HAVEKOST
Um ein Produkt erlebbar zu machen, braucht es in der Regel kein Feuerwerk von Showelementen. Hier besteht sogar die Gefahr, dass bei einem Überangebot die eigentliche Botschaft total verloren geht. Geld alleine ist nicht alles. Viele Konsumenten begrüßen es zum Beispiel schon, wenn Sponsoren aus allgemeinen Konzepten und Sportveranstaltungen ihre Events machen. 

REDAKTION
Allgemeine Begeisterung des Publikums kann doch nicht der alleinige Maßstab für den wirtschaftlichen Erfolg sein?
UWE HAVEKOST
Grundsätzlich muss vor jedem Event das Ziel klar vorgegeben sein. Einfach ausgedrückt: Was soll bei wem erreicht werden? Solche Ziele können beispielsweise die Verbesserung des Images, die Vorstellung eines neuen Produktes oder die Beeinflussung von Opinion-Leaders aus dem Bereich der Medien sein. In einer abschließenden Erfolgs- und Wirkungskontrolle zeigt sich an vielen Parametern, ob das gewünschte Ergebnis wirklich erreicht wurde. 

REDAKTION
Wie schaffen Sie es, dass das umworbene Produkt zum Star des Abends wird und nicht neben den Attraktionen verblasst?
UWE HAVEKOST
Event bedeutet Ereignis. Wer mit seinem Angebot Aufmerksamkeit erregen will, muss die gesamte Inszenierung langfristig und systematisch planen, sorgfältig organisieren und diszipliniert durchführen. Events aus dem hohlen Bauch heraus realisiert, verfehlen mit Sicherheit das anvisierte Publikum. 

REDAKTION
Und jede Zielgruppe benötigt eine andere Ansprache?
UWE HAVEKOST
Richtig. Das zeigt sich schon bei den unterschiedlichen Formen von Events aller Art. Ein kompetenter Veranstalter muss vorab die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe analysieren und erforschen. Die Anzahl, die Alters-und Sozialstruktur sowie die gesellschaftliche Stellung und Bildung ergeben die entscheidene Basis, um den Inhalt der Botschaft optimal zu vermitteln. 

REDAKTION
Also Informationen zu verbreiten ohne mit technischen Details zu langweilen.
UWE HAVEKOST
Ein zuviel an Informationen ist sicher kontraproduktiv. Events sollen die Neugier des Publikums wecken, damit die Botschaft aufgenommen und aktiviert wird. "Infotainment" ist das Zauberwort der Branche. 

REDAKTION
Große Konzerne von Toyota bis zum Computermulti IBM präsentieren ihre Neueinführungen mit bombastischen Veranstaltungen. Lohnt sich dieser Aufwand auch für den Mittelstand?
UWE HAVEKOST
Um Werbung zum Erlebnis zu machen, braucht man in der Regel kein Gewitter von Laserstrahlen. Auch mit einem überschaubaren Mitteleinsatz und dem Know-how des externen Event-Dienstleisters erregt man die Aufmerksamkeit des Zielpublikums. 

REDAKTION
Wie findet ein Unternehmen den oder die richtigen Partner für ein Event?
UWE HAVEKOST
Viele Events können durchaus von den Unternehmen selbst geplant und realisiert werden. In den meisten Fällen ist es jedoch angebracht, einen externen Dienstleister für die Umsetzung oder zumindest für die Beratung heranzuziehen. Welcher Experte speziell für die gewünschte Belange in Frage kommt, ergibt sich aus dem persönlichen Gespräch und auch aus den Kundenreferenzen des Beraters, die zu jeder Entscheidungsfindung angefordert werden sollten.

REDAKTION
Herr Havekost, wir danken Ihnen für das Gespräch.